EINFACH-VOKAL

Hier haben sich zwei wahre Kenner der Chormusikszene - Herausgeber Siegfried Bauer und Verleger Friedemann Strube - zusammengetan und ihren lang gehegten Wunschtraum realisiert: Ein Chorbuch mit einfachen weltlichen und geistlichen Liedsätzen, die stets interessant und farbig und somit immer kleine vokale Kunstwerke sind. Darunter sind auch Sätze von BK Michael Čulo. Die gesteckten Ziele waren hoch, eine ausgewogene Mischung von bekannten Chorsätzen aus dem Repertoire der Chöre und interessantem Neuem weltlichen und geistlichen Gehalts galt es zusammenzutragen, die auf kirchlichen und weltlichen Feiern, auf Chor- und Familienfesten, aber auch im kleineren Kreis gesungen werden können.

So enthält „Einfach – vokal“ neben einer Vielzahl von neuen Volksliedsätzen Vertonungen zu allen Kernliedern des EG und zu den wichtigsten Liedern des neuen katholischen Gesangbuchs. Nicht immer liegt bei den Stücken die Melodie im Sopran, die Komponisten haben in ihren farbigen Sätzen die Cantus Firmi gelegentlich auch wandern lassen, zum Teil durch alle Stimmen.

Und auch in der Aufmachung kann sich das Buch wirklich sehen - und hören lassen! Denn so konnte zum Einen die Moskauer Künstlerin Jelena Zwetajewa gewonnen werden, das Buch mit ihren zauberhaften Illustrationen zu gestalten, zum Anderen haben wir eine Auswahl der Chorsätze vom Maulbronner Kammerchor und der Stuttgarter Kantorei auf CD einsingen lassen, die eindrucksvoll beweist, wie fantastisch einfache Chorsätze klingen können.

Fazit: Dieses Chorbuch ist ein absolutes Standardwerk der Chorliteratur - ein Must-have für jeden deutschsprachigen Chor!

Erhältlich beim Strube-Verlag:

Chorbuch (VS 6600): Einführungspreis bis 31.03.2012 14 €. Ab 01.04.2012 17 €. Staffelpreis ab 20 Exemplaren 13 €. Staffelpreis ab 01.04.2012 ab 20 Stück 15 €.

CD (VS 6600CD): 8 €.

Musik-Horizonte

Herausgegeben von BK Michael Čulo, KMD Ingo Bredenbach und Pfr. Prof. Bernhard Leube ist die Festschrift für den langjährigen Landeskirchenmusikdirektor unserer Landeskirche, Prof. Siegfried Bauer, für 18 € im Handel erhältlich.

Nähere Informationen beim Strube-Verlag, München.

27 Weggefährten und Freunde haben die Aufgabe übernommen, jeweils einen der vielen Aspekte und Bereiche aus Siegfried Bauers langjährigem Schaffen und Wirken zu beleuchten.

Landmarken an diesem Horizont sind benannt:

Grundlagen, bei denen es um

  • die Qualität der Kirchenmusik,
  • die Weitergabe von Glaubensinhalten und den verantwortungsvollen Umgang mit den - den Kirchenmusikern anvertrauten - Mitteln,
  • den Verkündigungscharakter und
  • die ökumenische Dimension von Kirchenmusik geht.

Die zweite Landmarke - Theologische Perspektiven - widmet sich

  • der Musik in der Bibel
  • dem Gemeindeaufbau
  • und weitet den Horizont mit theologischen Anmerkungen zum Abendmahlsverständnis in Wagners Parsifal.

Die dritte beleuchtet das Konzept

  • der Liturgie-Orgel und
  • das der Orgelsonaten Mendelssohns.

Zum Singen bringen überschreibt den vierten Teil des Buches,

  • beginnend mit einer Annäherung an das geistliche Singen,
  • über Anregungen zur Einführung des neuen Gesangbuchs "Gotteslob",
  • ein Votum für Händels Oratorien in der evangelischen Kirchenmusikpraxis,
  • hin zum Singen und Musizieren mit Kindern und Jugendlichen
  • und der Frage, ob Musik Vermittlung brauche, oder nicht selbst schon Vermittlung sei,
  • z. B. auf Reisen.

Ein Blick auf den Chor- und Orchestererzieher und das Wechselspiel von Musik und Politik runden die Reise über den Horizont ab.

 

Jede Station wird von einer passenden Komposition eingeleitet. Das Buch schmückt das Glasbild "Weg des Friedens", das mit der Predigt "und einiges fiel auf gutes Land" auch die Mitte bildet.

"und das Licht scheint in der Finsternis"

Die etwa fünfminütige Komposition besteht aus zwei etwa gleich großen Teilen. Dem ersten Teil liegt das Gedicht "Tenebrae" von Paul Celan zugrunde. Der Chor stellt sich Gott offensiv entgegen, klagt ihn an, lästert ihn angesichts des unermesslichen Leids, das er zulässt. Der zweite Teil beginnt mit einer unbegleiteten Kantilene des Solisten. Der Zweifel an der Existenz Gottes wird von der Gewissheit überwunden, dass "der Erlöser lebt". Der ganze Schlussteil ist als große dynamische Steigerung angelegt: von der Stille zum vollen Klang, zur Fülle der Liebe Gottes, zum Licht, das die Finsternis erleuchtet.

"Ein Stück, das Klangfarben neuerer Musik mit gemäßigt modernen und sehr gut hörbaren Melodie- und Harmoniegängen zu einem wirkungsvollen und stimmigen Ganzen verbindet." (Journal Kirchenmusik, 3/2008)

 

Erhältlich beim Strube-Verlag, München (VS 6383) für 1,50 € je Heft.